Tag Archiv für Wettbewerb

Kraftprotze

Flattr this!

Kraftprotze

Mucho Macho

Jedes Jahr gibt es auf der SPIEL ein paar Highlights, die mich noch nie enttäuscht haben. So freue ich mich jedes Jahr unter anderem auf die neuen Spieler aus Japan, auf die neuen Spiele von Steffen und Gerhards, oder auch auf die neuen Spiele der Russen.

Ein anderes derartiges Highlight findet sich in der Regel auf dem Stand von Abacus: Hier findet man nicht nur die dV Ediitrice – damit auch das von ihnen und von Cartamundi gesponserte „Gioco Inedito“, dass auf der Messe in Lucca in Italien über einen Wettbewerb gewählt wird. Diese Spiele haben einen vorgegebenen Umfang: Laut Wettbewerbsregeln dürfen sie nur eine bestimmte Anzahl Karten enthalten – und eventuell ein paar Kleinteile wie Marker oder ähnliches. Das bedeutet für die Produktion der Spiele (ein Teil des Preises für den Sieger ist eben, dass das Spiel von dV veröffentlicht wird), dass sie in standardisierte Verpackungen passen, die nur noch entsprechend bedruckt sein müssen. Auch gehört zur Standardausstattung ein stabiler Plastikeinsatz, in dem die Karten transportiert werden können.
» Weiterlesen

Viele Köche…

Flattr this!

The Cook-Off
The Cook Off
Wenn Roach und ich so über die SPIEL gehen, teilen wir uns mittlerweile immer öfter auf – anders ist die Menge an Verlagen in der kurzen Zeit gar nicht zu bewältigen. Und wonach entscheiden wir dann, wer wohin geht? Nun, zumindest in den internationalen Gebieten ist oft die Sprache des jeweiligen Verlages ein Indiz… so kam es auf der letzten SPIEL zu in etwa folgendem Dialog:

„Ich geh mal hier lang, das sind wohl Niederländer, geh du doch mal zu den Spaniern da drüben…“
„Wo siehst du da Spanier?“
„Da steht doch was von „Jogos“…“
„Ja, sehe ich. Wären es Spanier stünde da „Juegos“…“
„Oh… und das sind dann…?“
„Portugiesen – oder wahrscheinlich eher Brasilianer. Aber das ist schon okay, bis gleich…“
Es waren Brasilianer, und die konnten sogar gut Englisch, aber vor allem hatten sie einige interessante Spiele dabei, und haben mir auch Rezensionsmaterial mitgegeben. Und eines dieser Spiele ist „The Cook-Off“.
» Weiterlesen

Nichtspieler gesucht

Flattr this!

Wettbewerb bei Seanchui Goes R’lyeh

Seanchui hat einen neuen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem es um nichtspielercharaktere für Cthukhu geht. "Etwas“ zu gewinnen gibt es natürlich auch.

Um Spielleitern das Leben einfacher zu machen, darf jeder Teilnehmer bis zu drei NSCs einreichen, mit einer Beschrteibung und Spielwerten – wobei die Fertigkeiten natürlich, wie auch in offiziellen Cthulhu-Publikationen von Pegasus, auf die wesentlichen Eigenschaften beschränkt werden können. Es ist unerheblich, ob die Charaktere bereits Erfahrungen mit dem Mythos gemacht haben – ein bereits tief in die Geheimnisse eingedrungener Kutist ist ebenso möglich wie ein viktorianischer Landarzt, dessen erschreckendstes Erlebnis bislang eine Blinddarmoperation war. Wichtig ist eher, dass die Charaktere erinnerungswürdig sind.

Mehr darüber hier.

Sternenkrieg

Flattr this!

shootingstarShooting Star

Eines der Highlights der SPIEL ist für mich jedes Jahr der Stand der dV Editrice. Nicht nur, dass der Verlag eigene gute Spiele produziert (aus dem Verlag stammt beispielsweise Bang!), ist er auch der Partner der Lucca Comics & Games, die jedes Jahr einen Preis ausreicht für das Spiel, das als Miglio Gioco Inedito noch nicht veröffentlicht wurde. Die Regeln des Wettbewerbs besagen auch, dass das Spiel ein Kartenspiel sein muss, das neben den Regeln nur aus maximal 110 Karten oder maximal 55 Karten plus einer Ziplock-Tüte mit einem Würfel und maximal fünf Spielsteinen bestehen darf.

Als Partner übernimmt dV dann die folgende Veröffentlichung zur folgenden Lucca Comics and Games. Meist ist das Spiel allerdings schon einige Tage vorher erhältlich, so dass auf der Spiel 2013 der Preisträger von 2012 zu sehen und kaufen war: Shooting Stars. Der aktuelle Wettbewerb zum Thema 'Grün' ist soeben eröffnet worden, Einsendeschluss ist der 30. Mai. Dieses Jahr wurde auch der allererste von dV veröffentlichte Titel auch neu aufgelegt, den wir auch noch besprechen werden Heute aber geht es um Shooting Star.

» Weiterlesen

Für Schnellschießer

Flattr this!

Die Greifenklaue hat für den Rest des alten Jahres (also für nur zweieinhalb Tage) bis Ende Januar einen kleinen Wettbewerb ausgerufen, auf den ich hiermit ebenfalls verweisen möchte. Angesichts der kurzen Zeit ist klar, dass es nichts großes sein kann, und die Greifenklaue ist ja (auch) für Abenteuerwettbewerbe bekannt. Und so werden diese beiden Randbedingungen hier zusammengesetzt.

Noch vor Jahresende muss man, um teilzunehmen, ein Abenteuer auf nur einer Seite einreichen, und dieses muss als Thema den Bereich Winter / Kälte / Frost beinhalten. Ein Thema, das uns dieses Jahr ja leider ein wenig unbekannt zu bleiben scheint. Drei unabhängige Juroren werden das ganze dann bewerten, und insgesamt gibt es 12 Preise zu gewinnen. Wer also eine kleine, schnelle Idee hat, kann und sollte hier teilnehmen.


Edit: Ich war ursprünglich unter dem irrigen Eindruck, der Einsendeschluss sei der 31.12, aber wie Greifenklaue mich berichtigte, haben die Teilnehmer einen Monat mehr Zeit: Einsendeschluss ist der 31.1.

Jettechniker gesucht

Flattr this!

Spieltrieb sucht für das Spiel Jets Techniker, die weitere Ausrüstung für die Landjets entwerfen. Wenn auch die mitgelieferte Ausrüstung bereits eine Menge Spaß macht, sollte da noch einiges mehr sein, denkte der Verlag sich, und ruft zu einem Wettbewerb auf. Die drei besten Einsendungen werden prämiert, und es gibt dreistellige Geldbeträge zu gewinnen – und nicht in Yen, sondern in mittelharten €uro.

One Page Dungeons auf Deutsch

Flattr this!

In der Englischsprachigen Rollenspielwelt haben sie bereits eine gewisse Tradition, die 'One Page Dungeon Contests'. Die fanden im Frühjahr 2009 und 2010 statt und waren ziemlic erfolgreich, wie man schon an der reinen Anzahl der Einsendungen erkennen kann.

Moritz Mehlem von Dungeon Lord ruft jetzt zu einem deutschsprachigen One-Page-Dungeon-Wettbewerb auf. Die Bedingungen unterscheiden sich zwar ein wenig von den englischen, aber man kann sie dennoch nicht als unfair bezeichnen.


Wie in der englischen Version gibt es eine Vorlage, die man sich herunterlden soll, und in die der gesamte Dungeon (Karte, Erläuterungstext etc.) hineinpassen muss. Der Begriff 'Dungeon' ist hierbei seeeehr frei zu interpretieren: wenn man in diese Seite ein Detektiv- oder Intrigenabenteuer hineinquetschen kann, ist auch das erlaubt.

Auch die Zeit ist ähnlich: die englischen Contests fanden ebenfalls um diese Zeit herum  in den letzten Jahren statt. Ob es dieses Jahr wieder einen englischen geben wird? Man weiss es nicht.

Allerdings hatten die englischen Contests als Bedingung, dass die Abenteuer systemfrei sein sollten, während im deutschen Contest die Regeln von Labyrinth Lord als Basis genannt werden.

Und eine zweite Abweichung: während die englischen Abenteuer mit Einreichung unter eine Creative-Commons-Lizenz (by-sa) gestellt wurden, belässt Moritz es dabei, dass jeder Teilnehmer anschließend selber die volle Verfügungsgewalt über seinen Dungeon behalten soll. Eine Veröffentlichung der Sieger- oder gar aller Dungeons wie bei den englischen Vorbildern scheint daher eher unwahrscheinlich.

Einsendeschluss ist Mitte April – um ihm und den (noch unbekannten) Jurymitgliedern eine Chance zu geben, die Einreichungen zu sichten und einen Sieger zu küren, bevor auf der RPC dann die Siegerehrung vorgenommen werden kann.

Auch ansonsten muss Moritz noch einiges tun: Jurymitglieder aussuchen und ansprechen, Sponsoren finden (hier hatten die OPDCs es leichter, da sie als systemfreie Ausschreibungen bei der 'Konkurrenz' auf weniger Widerstand gestoßen sein dürften), und sicher noch einiges mehr.

(Update: Inzwischen hat Moritz die Jurymitglieder bekanntgegeben: Neben ihm sitzen noch Frank Ditsche und Florian Findeiss vom Labyrinth-Lord-Team sowie der DSA- und Uhrwerk-Repräsentant Patric Götz in der Jury)

Für alle Dungeonschreiber (und alle Platzsparer) sicher eine interessante Alternative zur Englischen Ausgabe.

Neues vom Simia-Pokal

Flattr this!

Der Simia-Pokal, veranstaltet von den Selemer Tagebüchern, und dem DSA-Hexenkessel, ist ein Wettbewerb, in dem man aufgerufen ist, Material für eine Spielhilfe einzureichen. Die besten Einreichungen werden dann auf der DreieichCon prämiert und als gesammeltes Werk veröffentlicht.

Dieses Jahr ist das Thema des Wettbewerbs Alltagshelden, wie aus der Ausschreibung hervorgeht. ein Thema, zu dem sicher viele etwas zu sagen haben. Wenn man sich ansieht, was in den letzten Jahres bei den vorigen beiden Simia-Pokalen entstanden ist, wird man wohl auch dieses Jahr wieder hohe Erwartungen an das Ergebnis stellen.

Übrigens: nicht erschrecken, wenn man auf dem Hexenkessel nachsieht: Da steht zwar, es gehe um Auf Aves' Spuren, aber es ist der Simia-Pokal gemeint. Ein wenig religiöse Verwirrung…

Neues aus Myranor

Flattr this!

Myranor

Heute hat sich das Geheimnis um den "Myranor-Wettbewerb“, von dem ich letztens berichtete, gelüftet.

Das semi-offizielle Myranor-Magazin Memoria Myrana hat nämlich ein Preisausschreiben gestartet, in dem das erwähnte Abenteuer angefüllt werden soll. Aber hier zunächst einmal der Originaltext der Meldung auf dem Ulisses-Forum:

memoriy MyranaDas Jahr 2009 startet nicht nur mit der 21. Ausgabe der Memoria Myrana, sondern auch gleich mit einem kleinen Wettbewerb.

In dem Abenteuer Ewige Wacht (als Download auf der MemoriaMyrana-Seite zu finden) gibt es eine Stelle, wo die Rede von einem Rätselraum ist. Der Raum scheint völlig leer zu sein und keine Bedeutung zu besitzen. Und selbst dem Spielleiter bleibt zunächst verborgen, was das Ganze soll.

Nun, ganz einfach. Das Rätsel des Raumes sollt Ihr lüften. Schreibt uns einfach, was das Geheimnis ist. Dabei könnt Ihr euch überlegen, was ihr wollt und auch die Länge des Beitrags spielt keine Rolle.

Wichtig ist nur, dass Ihr beachtet, dass in Ewige Wacht wirklich das Geheimnis nicht zu lüften sein darf (egal was die Helden probieren) und dass man aus der Idee einen zweiten Teil des Abenteuers entwickeln kann. Ansonsten sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt so viele Beiträge einreichen, wie ihr wollt. Gebt bitte euren Namen, eure Adresse und den Titel des Beitrags in der E-Mail an. Als Betreff schreibt einfach Rätselraum.

Als Preis für den Sieger wurde ein Exemplar der Abenteueranthologoe Gefährliche Gassen ausgesetzt, die die Siegerabenteuer des letzten ofiziellen Myranor-Abenteuerwettbewerbes enthalten wird.

Da auch der Wettbewerb Auf Aves' Spuren dieses Jahr eine Neuauflage erfahren soll, ist also für Wettbewerbe (zumindest rund um DSA) gesorgt.