Wer ist gestorben!

R. I. P. Terrance Dicks ( *10.05.1935, + 29.08.2019)

Soeben höre ich, dass letzten Donnerstag der Screenwriter und Romanautor Terrance Dicks gestorben ist.

In Deutschland ist er vielleicht nicht so bekannt wie beispielsweise in England, aber das dürfte wohl vor allem daran liegen, dass Serie, für die er arbeitete, in Deutschland relativ lange ignoriert wurde. Sicher, er hat unter anderem auch eine Folge der Serie Mondbasis Alpha-1 geschrieben (die 19. Folge der zweiten Staffel und insgesamt 43. Folge, die in deutschen unter dem Titel Tödliche Strahlung ausgestrahlt wurde – Originaltitel The Lambda Factor) und auch eine Reihe Folgen von Mit Schirm, Charme und Melone (The Avengers),

aber der Großteil seiner Arbeit bestand darin, für die Serie Doctor Who zu schreiben. Die ersten Folgen, die er geschrieben hatte, sollen 1968 die Episoden vier und fünf der Geschichte The Dominators gewesen sein. Insgesamt gehen wohl 35 der Episoden komplett auf seine Kappe – zusätzlich war er Skripteditor für 144 Folgen. Außerdem schrieb er den Großteil der Romanfassungen der Serie sowie ab 1991 originale Romane – der letzte, den ich finden konnte, war 2008 der Roman Revenge of the Judoon. Im Bereich Sachbücher schrieb er zusammen mit Malcolm Hulke (mit dem er auch viel zusammenarbeitete, so hat er die erwähnten fünf Episoden von Schirm, Charme und Melone mit ihm zusammen geschrieben) im Jahr 1972 das Buch The Making of Doctor Who. Aber auch außerhalb dieses Serienuniversums war er ein sehr produktiver Schriftsteller.

In seinem persönlichen Nachruf sagte Neil Gaiman auf Twitter, dass er beschlossen habe, eines Tages eine Episode für Doictor Who zu schreiben, nachdem er das Sachbuch zur Produktion der Serie gelesen hatte.

(Persönliche Anmerkung: ich hoffe, dass dies für einige Zeit der letzte Nachruf ist, den ich schreiben muss. So langsam nimmt es überhand, ich habe fast das Gefühl, einem Nachruf-Blog zu schreiben. Jeder dieser Nachrufe trifft mich persönlich tief und ich bin sicher, viele meiner Leser werden die eulogisierten Personen schmerzlich vermissen – so auch Terrance)

Leider konnte ich kein Foto finden, dass ich für diesen Nachruf verwenden durfte, deshalb muss ausnahmsweise einmal ein Nachruf ohne Foto erscheinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.