Tag Archiv für 2010

Vorschau

RPC 2010

Am Wochenende findet die diesjährige RPC statt, wie schon voriges Jahr in der Messe Köln. Allerdings ist sie dieses Jahr 'nur' zweitägig, also Samstag und Sonntag geöffnet. Am Freitag waren die Hallen wohl doch ein wenig zu leer – auch wenn mir die Leere ganz gut gefallen hatte, da ich so mehr Zeit und Muße hatte, mit den einzelnen Ständen zu reden.

Wert sich noch überlegt, ob ersiees hinkommen soll: der Eintritt ist zwar mit 15 Euro für eine Tageskarte bzw. 20 Euro für eine 'Dauerkarte' (sprich: beide Tage) an der Tageskasse ziemlich happig (Vorverkauf: 13,50/18 Euro, Gruppen ab 5 Mitglieder zahlen im Vorverkauf 12,50/17,50 pro Karte, keine Gruppenkarte an der Tageskasse), aber durch die ungewöhnliche Kombination "Pen-and-Paper-Rollenspiel zusammen mit LARP, Literatur, Karten- und Brettspielen, aber auch CRPGs“ ist der Besuch dennoch lohnend. Der Vorverkauf endet allerdings heute, am 13. April, um 23 Uhr. Immerhin müssen die Eintrittskarten ja noch rechtzeitig verschickt werden.

Die Messe öffnet an beiden Tagen um 10 Uhr ihre Pforten, Offizielles Ende ist am Samstag um 20 Uhr, am Sonntag um 18 Uhr. Letztes Jahr gab es allerdigns die Möglichkeit, im Außengelände eine Extraschicht' anzuhängen, die beispielsweise für Werwolf-Runden genutzt wurde. Ob dies dieses Jahr wieder möglich sein wird, ist mir leider nicht bekannt.

Es gibt eine ganze Menge Aktivitäten, nicht nur das 'übliche' Messegewusel und Aussteller, die einem erzählen, wie toll ihre Produkte sind, wie auf anderen Messen. Es ähnelt eher den Spieltagen, weil man auch hier ausgiebig Gelegenheit hat, alles mögliche auszuprobieren. So gibt es von den verschiedenen Supportteams Schnupper-Rollenspielrunden, mit denen auch CXomputer-Rollenspieler eventuell einmal in Kontakt mit der 'anderen Seite der Macht' treten können, es gibt eine ganze Menge Workshops und Vorträge zu verschiedensten Themen, es gibt Turniere zu verschiedensten Spielen (z.B. Dominion, Frag, Zombies!!!, Boltan, Guitar Hero…), man kann mit den Herstellern und anderen Besuchern reden, es gibt Modenschauen(!), Ledungen von Autoren, und so weiter. Livemusik wird es unter anderem geben von MacPiet, Hello Bomb, Hasenscheisse, Kyoll, den Galgenvögeln, Rochus dem Barden und anderen.

Die Ausstellerliste ist ziemlich lang, ich kopiere hier einfach die Liste der Homepage:

13 Mann Verlag
Adel und Volk
Activision
AFP Silberschmuck
Albion Europe APS
Amandara Event
AMP Distribution GmbH
AnipopGam
Anime House GmbH
Ars Sica
Assertpress Publishing
Atlantian UG
Atlantis
BBCK Bramstedter Kleinverlag
Blackview Porzellan
Brave New World
Buffed
Carmen Martinez
Chessex Germany
COM Magazin / Funware
Computec
Conquest of Mythodea
Crimson Darkness
DARGALATH
Der Nordländer
Dein Larp Shop
Der Obstler
Deutsche Tolkiengesellschaft
Dorp TV
Dragoncats
Dunkelart
DTP
EA
Eizo
Echsenclan
Elbenwald
Epic Armouy Germany
Erdenstern
Excalibur Miniaturen
Fantasy En´Counter
Fantasy Club e.V.
Fedcon GmbH
Forgotten dreams
Freebooter Miniatures
Games In Verlag
Games Orbit
Gaya entertainment´
GFR
Greenland Ars Draconis
Hasbro
Heidelbergerspiele Verlag
HiKu GmbH
Horchposten
Indie Insel
Jörn Kapmeyer
KBV Verlags und Medien GmbH
Keltenküche
Kovex ARP GmbH
Larp TV
Larp Zelte
LorpShop
Zauberfeder Verlag (Magazin LARPzeit)
Laterna Magica
Lausch
Leder Joe
Live Adventure
Lorp shop
Magic Planet
Manticore Verlag
Maskenball Orga
Max Paint
MeOnis Handelskontor
Mephisto
Metamorph GmbH
MMOPG Radio
Moran Dhaoine
Mytholon
Neunholz
Nintendo
Oliver Thiemt
Pannini
Pech Likör
Pegasus
Pera Peris
Planet Lan
Prometheus Games Verlag
Q-Workshop
Rakshazur
Raptor Gaming Technology GmbH
Räucherkarawane
Rebecca Rubin
Republikken
Roccat
Rüstzeug
Samhain Verlag
Schattenlabor
Science Fiction Club Deutschland e.V.
Siebenwind
Schmuck + Glasdesign Schmidtke
Sithforce
SK Computer
Spieldoch
Steel series
Süßkraemerey
Trollart
Trollfelsen
Ulisses Spiele GmbH
Underground Fashion
Varvölgy Bogenhandel
Verlag Ulrich Schüppler
Zunftblatt
Zuxxez

Ich bin allerdings sicher, dass die Liste unvollständig ist – zum Beispiel erwarte ich ganz einfach 'mal, dass nicht nur Ulisses, osndern auch Uhrwerk anwesend sein wird. Schließlich werden Treffen zu den Themen Deadlands, Hollow Earth Expeditions, Myranor, Space Gothiv und Space:1889 angekündigt.

Auf der Webseite der RPC kann man übrigens bereits das Programmheft (PDF, 6,7 MByte) herunterladen und sic schlau machen, was genau wann stattfinden wird.

Neues vom KingCon

Er hat zwar eine kurze aber dennoch wechselvolle Geschichte hinter sich, der KingCon in Duisburg. 2007 Fand er zum ersten Mal statt, damals noch in der Landfermann-Schule mitten in Duisburg, in direkter Nähe zum Hauptbahnhof. 2008 gab es ihn dann zweimal, im Jugendheim Die Insel.

In diesem Jahr fand der erste (und einzige) KingCon am Wochenende des ersten März statt (und wenn ich eine Antwort auf meine Mail mit Nachfargen erhalten sollte, gibt es selbstverständlich auch eine Rezension :) ). Gleichzeitig wurde angekündigt, dass man es dieses Jahr nicht schaffen werde, einen weiteren KingCon auf die Beine zu stellen.

Jetzt machte die Orga bekannt, dass der KingCon in die Mitte des Jahres rücken werde, und ab nächstem Jahr wieder jährlich stattfinden solle. Grund hierfür ist, dass einer der Organisatoren, Falk Bongert, aus dem Team aussteigen muss wegen anderweitiger Verpflichtungen, so dass René Hegmann und Christoph Moser aus dem alten Team übrigbleiben. Unterstützt werden sollen sie (noch besser?) von Jenny und Angelika, den Besuchern der letzten KingCons bereits als die Küchenfeen bekannt. Es wird sogar zusätzlich zur (bekannt guten) Suppe noch Gegrilltes in Aussicht gestellt.

Der geplante Termin („Mitte Juni“) hat natürlich auch so seine Tücken: er liegt zwar rund vier Wochen vor den Sommerferien in NRW, könnte aber leicht mit einigen anderen, großen Cons kollidieren, die einen überregionalen Einzugsbereich haben (zum Beispiel NordCon und LindenCon). Und so manch ein Congänger wird sich auch überlegen, ob er an zwei aufeinander folgenden Wochenenden auf Cons geht, auch wenn der Eintritt zur KingCon bislang gratis war.

Ich werde das ganze auf jeden Fall im Auge behalten.

Wahnsinn

Neues von Cthulhu


Nach längerer Zeit ist einmal wieder ein fester Termin für Cthulhu zu vermelden. Und zwar hat Frank Heller in einem Posting auf dem Cthulhu-Forum eine Veröffentlichung angekündigt, die schon lange sehnsüchtig erwartet wurde.

Nein, es geht hierbei nicht um die Traumlande, die noch dieses Jahr in einer limitierten Ausgabe erscheinen sollen. Über diese Produktion wurde ja bereits vor beinahe einem Jahr berichtet.

Nein, es geht diesmal um eine Kampagne, bei deren Nennung die Rollenspiel-Veteranen glänzende Augen kriegen, auch wenn sie sie nie selbst gespielt haben. Hinter den Bergen des Wahnsinns (Orig.: Beyond the Mountains of Madness) hat in eingeweihten Kreisen einen beinahe ebenso legendären Ruf wie die Orient-Express-Kampagne von Cthulhu, wie Ravenloft (das Originalmodul), oder auch die Dragonlance-Kampagne. Dabei ist dieser Kampagnen- und Hintergrundband, der das "klassische“ Cthulhu-Rollenspiel in die '30er Jahre verlängert erst zehn Jahre alt.

Zur Zeit gibt es diese Kampagne nur in einer Englischsprachigen Hardcover-Ausgabe (siehe Link oben), und kostet dort 75 Dollar. Man kann also schon einmal abschätzen, in welchem Preisniveau die Deutsche Ausgabe wahrscheinlich landen wird.

Allerdings ist der Amerikanische Kampagnenband mi 438 numerierten Seiten (offiziel: 440 Seiten Umfang) in sich bereits ein ziemlicher Wälzer – auch hier dürfte das Wort vom Bibel- bzw. Telefonbuchformat wohl voll und ganz zutreffen. Dafür enthält er aber nicht nur ein (recht gutes) Abenteuer, wenn man die Amerikanische Ausgabe zugrunde legt, sondern auch einen recht umfangreichen Hintergrundteil mit jeder menge Informationen über die Antarktis etc.

Laut Frank Heller soll der Band (OT: das Mammutprojekt) im Herbst 2010 erscheinen, also wahrscheinlich (nehme ich einfach mal an, wurde aber so nicht gesagt) zur Spiel…

Ich freue mich jedenfalls auf die Starkweather-Moore-Expedition.