Tag Archiv für Fantasy

Stammeskrieger

Allies – Realm of Wonder

Allies: Realm of Wonder(Anm.: Da ich dieses Wochenende auf der Morpheus bin, hatte ich am Veröffentlichungstag keine Zeit, um die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht zu schreiben, diese kommt am Montag. Heute kommt stattdessen eine Rezension, die ich bereits im Vorau erstellen konnte. Eine Übersicht hätte ich nicht im Voraus erstellen können, da diese auch Projekte enthalten soll, die beispielsweise am Samstag gestartet wurden.)

Bis zu sechs Fantasy-Völker können sich im Brettspiel Realm of Wonder bekämpfen, wobei jedes Volk eine eigene Spezialfähigkeit hat, mit der es sich von den anderen unterscheidet. Allerdings ist das Brettspiel – obwohl laut Hersteller auch möglich – zu zweit eher uninteressant, weil das Spielbrett zu viel Platz bietet.

Anders ist es beim – in der gleichen Welt angesiedelten – Alies: Realm of Wonder, ein Kartenspiel, das speziell als Zweipersonenspiel entwickelt wurde. Ein wenig wie bei Mashup tun sich hier jeweils zwei der Fantasy-Völker zusammen, um gemeinsam die ebenso große Allianz des Gegenspielers zu bekämpfen und sich einen möglichst großen Teil der Spielwelt untertan zu machen.

» Weiterlesen

Perlen und Diamanten

Die Portale von Molthar

Die Portale von MoltharEine Streitmacht zusammenzustellen, mit der man einen Gegner besiegen kann – ein nicht allzu seltenes Spielthema. Meist ist so ein Spiel zweiteilig – man baut seine Armee auf und muss sich anschließend noch mit dem Gegner auseinandersetzen – ob das jetzt die Mitspieler sind, oder auch das Spiel selber, wie bei Thunderstone. In manchen Spielen hat man auch bereits die Armee, und muss nur noch den Gegner bekämpfen. Seltener sind Spiele, bei denen es nur darum geht, die Streitmacht zusammenzustellen.

Molthar ist ein Fantasy-Reich, in dem seit langer Zeit die Dunkelheit herrscht. Die Spieler sind Helden, die ihre Streitmacht zusammenstellen wollen, mit denen sie diese Dunkelheit besiegen können. Das Spiel endet allerdings bereits, wenn man die Truppe aufgebaut hat – es wird dann davon ausgegangen, dass sie auch stark genug ist.

» Weiterlesen

Manege frei!

Zirkus des Schreckens

Der Zirkus des Schreckens

Schon etwas älter ist der Abenteuerband Der Zirkus des Schreckens aus der Reihe Böses kommt auf leisen Sohlen, umgangssprachlich auch als die 'Schnutenbach‘-Reihe bekannt.

Uns wurde dieser Band auf der RPC in die Hand gedrückt, und ich habe die Abenteuer inzwischen Probespielen (oder besser: -leiten) können. Insgesamt sind in diesem Band nämlich vier Abenteuer enthalten, die zwischen einem und sechs und mehr Abenden dauern können.

Auffällig an der Hintergrundwelt ist, dass sie stark an die Welt des Warhammer-Rollenspiels (und auch des Fantasy-Tabletops) erinnert, von dem aber die Seriennummern säuberlich abgefeilt wurden. Wer aber genau hinschaut, sieht schon einige Parallelen: die Gnarrf (rattenartige Humanoide, deren unterirdische Existenz als Märchen angesehen wird) kann man ohne weiteres mit den bekannteren Skaven vergleichen – sie haben sogar die Immunität gegen den Mutationen erzeugenden Warpstein … ähh, hier heißt er Sphärenstein … behalten. Nur Mutanten scheint es hierzulande etwas besser zu ergehen – sie werden zwar nicht mit unversöhnlichem Hass gejagt, aber ein Leben als Attraktionen im Gruselkabinett eines durchziehenden Zirkus dürfte für sie bereits als erstrebenswert betrachtet werden.

» Weiterlesen

Doppelpack

Hellfrost Piraten des Kristallstroms

Piraten des KristallstromsAuf der RPC haben wir eine Reihe Rollenspielprodukte in die Hand gedrückt bekommen, die wir jetzt langsam durcharbeiten. Eines der Produkte war Piraten des Kristallstromes aus dem Hause Prometheus Games, für das Savage-Worlds-Setting Hellfrost.

Zunächst einmal ganz allgemein vorweg: das Abenteuer ist zwar für Hellfrost geschrieben, ist aber nur sehr eingeschränkt settingspezifisch. Die Abenteuer – es sind deren zwei in dem Heft zu finden – passen grundsätzlich mit kleinen Anpassungen in nahezu jedes beliebige Fantasy-Setting. Die einzigen Seriennummern, die man abfeilen müsste, sind die Namen der Hellfrost-eigenen Götter (und ggf. ein paar nichtmenschliche Gegenspieler). Der Kristallstrom ist eine Gegend, in der – durch den namensgebenden Fluss verbunden – eine Reihe Städte als Handelsstädte prosperieren. Ein Sumpf – der Mückensumpf – zieht sich einen Teil des Weges am Fluss entlang, und es ist natürlich eher kalt – aber sogar die klimatischen Bedingungen kann man für das Abenteuer weitestgehend ignorieren.

» Weiterlesen

R.I.P. Terry Pratchett

Terry Pratchett von Ming Doyle, Nutzung unter CC-BY-NC-SA

Nachruf

Wie heute nachmittag bekannt gegeben wurde, ist am heutigen Tag Sir Terry Pratchett verstorben. Der Autor, der seit 2007 an einer sehr früh auftretenden Form von Alzheimer’s Krankheit litt, verstarb laut den Meldungen friedlich, im Kreis der Familie, während die Katze auf dem Bett schlief.

Pterry, wie er in Fankreisen gerne genannt wurde, war vor allem bekannt durch seine Romane von der Scheibenwelt. Aber sein Lebenswerk umfasste noch mehr: Neben seiner 'Jugendsünde‘, wie er es selbst bezeichnete, Die Teppichvölker bleiben auch Werke wie die Nomen-Trilogie, die Johnny-Serie oder auch Ein gutes Omen unvergesslich.

Mit ihm verlässt uns einer der ganz Großen in der fatanstischen Literatur – und einer der Autoren mit dem schärfsten Blick für die Schwächen seiner Mitmenschen.

Bereit sein ist alles

Assault on Doomrock

Assault on DoomrockIm Juni/Juli letzten Jahres lief bei Indiegogo ein Projekt, mit dem das kooperative Fantasyspiel Assault on Doomrock finanziert wurde. Das polnische Projekt erreichte mehr als das Vierfache des ursprünglich genannten Finanzierungsziels, so dass das Spiel rechtzeitig zur SPIEL ausgeliefert werden konnte. Leider hat der Hersteller seine Webseite bis heute aber nicht über ein 'under construction' hinausgebracht.

Das Spiel ist recht umstritten, wie man auch bei den Diskussionen auf Boardgamegeek sehen kann – dem einen ist es zu schwierig, der andere findet es genau richtig. Anderen passen bestimmte Mechanismen nicht – die wieder andere besonders gelungen weil ungewöhnlich finden. Das Spiel ist auf jeden Fall so komplex, dass ich hier nur eine grobe Übersicht geben kann.

» Weiterlesen

Nicht in Epsom

Monster Derby

Monster DerbyMeine Damen und Herren, willkommen beim diesjährigen Monster Derby. Wie jedes Mal stehen wieder acht dreijährige Wesen an der Startlinie, die sich über einen Geländeparcours ihren Weg ins Ziel suchen werden – wobei Angriffe auf die Konkurrenten nicht nur legal, sondern von den johlenden Zuschauern sogar erwünscht sind. Und ob diese Zuschauer mit ihren Drillingswetten auch noch etwas gewinnen werden? Nun, wir werden sehen.

So oder so ähnlich kann man sich den Spielstart bei Monster Derby aus dem Hause Gorilla Games vorstellen, das Mitte 2013 über Kickstarter finanziert wurde und im Dezember 2013 in die Läden kam. Wir haben auf der SPIEL 2014 ein Rezensionsexemplar erhalten.

» Weiterlesen

Machtspiele

Der Herr des Eisgartens

Der Herr des EisgartensSelten einmal gelingt es einem 'Spiel zum Buch' international Erfolg zu haben, wenn das Buch selber nicht auf Englisch erhältlich ist. Wenn die einzige bislang verfügbare Sprache Polnisch ist, sind die Chancen auf einen internationalen Erfolg sehr gering.

Das hat den polnischen Verlag Red Imp nicht daran gehindert, zur Fantasy-Tetralogie (bzw. zur Triiogie – der vierte Band war seinerzeit noch nicht erschienen, oder auch zum Roman – laut Verpackung) Der Herr des Eisgartens (poln.: Pan Lodowego Ogrodu ) des Autors Jarosław GrzÄdowicz ein Spiel des gleichen namens herauszubringen und über Kickstarter finanzieren zu lassen. Das Projekt war sehr erfolgreich, es kam mehr als das doppelte des gewünschten Betrages herein, und das Spiel wurde im Oktober / November ausgeliefert – sogar vor dem im Projekt angegebenen Dezember-Termin (wobei auch ein Pickup in Essen angeboten worden war). Der Verlag ist zur Zeit auf der Suche nach Distributionspartnern in der nichtpolnischen Welt, die erste Auflage ist ausverkauft.

» Weiterlesen

Festliche Grüße

Abenteuer zum Fest

Frohes FestAuf diesem Wege möchte ich zunächst einmal allen Lesern meines Blogs ein Frohes Fest (was auch immer gerade gefeiert wird – die Auswahl ist ja nicht gerade klein) wünschen. Und da ich die Rollenspieler in letzter Zeit vernachlässigt habe (auch, um die Leser, die Geschenke für das Fest suchten, zu unterstützen), habe ich beschlossen, heute einmal speziell für die Rollenspieler etwas zu tun. Und zwar keine Rezension, sondern etwas besseres.

Es gibt auf dem Web – gar nicht so überraschend – eine ganze Reihe von Abenteuern, die das Weihnachtsfest und die Umgebung zum Thema haben. Im Folgenden möchte ich gerne einige dieser Abenteuer – und zwar solche, die gratis verfügbar sind – nennen. Die meisten dieser Abenteuer sind recht kurz und übersichtlich, so dass jemand, der morgen eine Runde leiten soll, noch genug Zeitz hat, eines dieser Abenteuer auszuwählen und vorzubereiten. Und der 2. Weihnachtstag ist traditionell ja ein Tag, den man mit Freunden verbringt (nach dem 1., der eher der Familie vorbehalten ist…)

» Weiterlesen

Rachefeldzug

Super Fantasy: Angriff der hässlichen Schnauzen

Super FantasyEin neuer Spieler in Deutschland ist die Nordlandsippe, die die Spiele von Red Glove, Granna und neuerdings auch Rebel nach Deutschland holt und übersetzte Versionen herausgibt. Bislang sind sechs Spiele im Angebot, aber es sollen in Kürze weitere Spiele folgen.

Von Red Glove übernommen wurde unter anderem Super Fantasy, ein Dungeoncrawl-Brettspiel. Unter dem Untertitel 'Angriff der hässlichen Schnauzen' ziehen hier bis zu sechs Helden aus mehr oder weniger verständlichen Gründen aus, den bewussten 'hässlichen Schnauzen' eines auf dieselbe zu geben und ihre Anführer auszuschalten. Immerhin – verschütteter Wein oder auch Halitosis sind schwerwiegende Gründe für so einen Feldzug.

» Weiterlesen